Zum Hauptinhalt springen

IHHT - Sauerstofftherapie

Sauerstoffintervalltherapie (IHHT) zur Verbesserung der zellulären Energiegewinnung mit einer Reihe sinnvoller Anwendungsbereiche#

IHHT - Intermittierende Hypoxie / Hyperoxie Zell-Trainingstherapie#

Auch Sauerstoffintervalltherapie genannt. Für Menschen, die durch Beruf, Lebensumstände oder chronische Krankheit unter einem zellulären Energiemangel leiden, kann eine intermittierende Hypoxie / Hyperoxie Trainingstherapie (IHHT) zu einer Steigerung der Energie und Verbesserung aller energieabhängiger Stoffwechselprozesse führen: Stärkung des Immunsystems, Verbesserung der Herzfunktion, Normalisierung des Blutdrucks, Verbesserung der Lungenleistung, Erhöhung der physischen und psychischen Belastbarkeit, Verminderte Verletzungsanfälligkeit, sportliche Leistungssteigerung, Regulierung einer gestörten Hormonfunktion, verbesserte Energiebereitstellung für alle Zellen, ...womit nur einige Aspekte genannt sind.

IHHT kombiniert also die positiven Wirkungen der Sauerstofftherapie mit den Effekten des sog. Höhentrainings.

Wie läuft die Sauerstoffintervalltherapie ab?#

Sie liegen bequem auf einer Liege und erhalten eine luftgepolsterte Atemmaske, die mit speziellen Haltebändern am Kopf fixiert wird. Die Luftzufuhr erfolgt über ein High-tech Gerät, das je nach gewähltem Programm der Atemluft in einer Zeiteinheit von mehreren Minuten Sauerstoff in einer definierten Menge entzieht oder zuführt. Eine Sitzung dauert zwischen 30 - 50 Min. Eine Behandlungseinheit umfasst i.d. Regel 10 Sitzungen von 45 bis 60 Minuten Dauer über 3 bis 5 Wochen. Je nach gesundheitsfördernder Zielsetzung oder je nach Krankheitsbild sollte nach einer Pausen von 1 bis 4 Monaten eine erneute Serie durchgeführt werden. Der Effekt der Regeneration muss durch eine individuell angepasste Nahrungsaufnahme und Nahrungsergänzung begleitet werden. Die Therapie sollte frühestens 2 Stunden nach Nahrungsaufnahme erfolgen, also nicht auf einen "vollen Magen".

Für wen ist die Sauerstoffintervalltherapie geeignet?#

Die IHHT kann präventiv eingesetzt werden, vor Operationen i.S. der Risikominimierung und Reduzierung postoperativer Komplikationen. Zweitens trägt die Sauerstoffintervalltherapie bei den nachfolgend aufgeführten Erkrankungen zur Linderung, sogar zur Heilung bei: Chronischer Borreliose, Autoimmunkrankheiten, chronische Infektionen, Diabetes und Fettsucht, Burnout Syndrom, Depressionen, Migräne, chronische Erschöpfung und Müdigkeit, als Begleittherapie bei Krebs, Allergien, Asthma, Parkinson, Alzheimer und weitere.

Für wen ist die Sauerstoffintervalltherapie nicht geeignet?#

Bei akuten Erkrankungen wie Infekte oder akuten gesundheitlichen Krisen bei chronischen Erkrankungen sollte die IHHT nicht zur Anwendung kommen.

Was kostet die Sauerstoffintervalltherapie?#

Bitte erfragen Sie die Kosten telefonisch (Kontakt).

Vor der Therapie sowie als Therapiekontrolle kann nach fünf bis zehn Sitzungen eine HRV-Messung durchgeführt werden. Die HRV Messung (Herzfrequenzvariabilitätsmessung) misst die Kapazität des parasympathischen Anteils des unwillkürlichen Nervensystems, nach einem Stressreiz den Körper wieder in seine gesunde physiologische Balance zurückzuführen (Stressindex als parasympathische Reserve bestimmt). Der Parasympathikus ist einer der wichtigsten die Regeneration fördernden Regulationssysteme in unserem Körper.

Weitere Informationen für interessierte Leser

Beratungsgespräch vereinbaren#

Ihre Fragen beantworten wir gerne per E-Mail: rk@praxis-koeller.de.

Für ein persönliches Beratungsgespräch bitten wir Sie, einen Termin unter der Telefonnummer
040 280 518 63 zu vereinbaren.